Analytische Psychosentherapie: 2 Anwendungen by Paul Matussek

By Paul Matussek

Die in Band 1 vorgestellte theoretische Neufundierung der analytischen Psychosentherapie wird in diesem zweiten Band um wichtige psychodynamische Gesichtspunkte erweitert und ihre praktische Anwendung demonstriert. Dies geschieht nicht nur durch klinische Fälle aus der einschlägigen Therapieerfahrung, sondern auch durch ausführliche Beispielanalysen bekannter Persönlichkeiten (C.G. Jung, Martin Heidegger, Axel Springer), an denen die im allgemeinen übersehene Tatsache verdeutlicht wird, daß guy psychotisch sein und gleichwohl zu beruflichem Erfolg und Ansehen gelangen kann.

Show description

Read or Download Analytische Psychosentherapie: 2 Anwendungen PDF

Best german_11 books

PISA 2000 — Ein differenzierter Blick auf die Länder der Bundesrepublik Deutschland

Das schlechte Abschneiden der deutschen Schülerinnen und Schüler in der internationalen Vergleichsstudie PISA hat eine weitreichende Diskussion über das deutsche Bildungssystem ausgelöst, die durch den Vergleich der Schülerleistungen in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland noch verstärkt wurde.

Anorganische Strukturchemie

In dem Lehrbuch für Studenten der Chemie werden wichtige Aspekte und Zusammenhänge der Strukturen anorganisch-chemischer Verbindungen dargelegt. Die Strukturmerkmale von Molekülverbindungen wie auch von Festkörpern werden behandelt und an anschaulichen Beispielen erläutert. So weit wie möglich werden diese Strukturen mit einfachen und eingängigen Theorien erklärt (Gillespie-Nyholm-Theorie, Ligandenfeldtheorie, Ionenradienverhältnisse, Pauling-Regeln, (8-N)-Regel u.

Demokratietheorien: Eine Einführung

Das vorliegende Buch ist eine Einführung in ältere und modeme Theorien der Demokratie. Es schlägt einen Bogen von der demokra­ tiekritischen Staatsformenlehre von Aristoteles über die Schriften von Montesquieu, Jean-Jacques Rousseau, Alexis de Tocqueville, Karl Marx, Max Weber, Joseph Schumpeter, Anthony Downs und anderen Theoretikern bis hin zur vordersten entrance der historisch und interna­ tional vergleichenden Demokratieforschung.

Additional resources for Analytische Psychosentherapie: 2 Anwendungen

Sample text

357). Damit beschreibt er das Symptom, das am deutlichsten das schizophreniespezifische Übergewicht des öffentlichen über das schwache private Selbst beschreibt. Paul Federn (1956) drückt es mit dem Fehlen der Ich-Grenzen aus und deutet damit an, daß sich Schizophrene nicht vor den anderen, den Fremden schützen können. Sie stehen in der ständigen Gefahr der Überfremdung und versuchen sich durch die Errichtung künstlicher IchGrenzen zu schützen. Dazu gehören Manieriertheit, Verstiegenheit und Verschrobenheit, wie es Binswanger als für die Schizophrenen typische Abwehr beschrieben hat.

Es bleibt allerdings die Frage, ob die Aktivierung der Gefühle der anderen die einzige, zumindest die wichtigste Funktion solcher und ähnlich beeindruckender Großprojekte ist. Das muß man verneinen. Zwar enthält die öffentliche, von allen Seiten zu sehende und eventuell zu bestaunende Seite des Werkes eine Absicht, die 28 Phänomenologische Öffnung der psychoanalytischen Theorie sich auf die anderen bezieht, schon wegen des prinzipiell narzißtischen Übergewichts des öffentlichen Selbst. Daneben gilt aber auch die Bedeutung des Werks für das private Selbst, und zwar wegen des Geheimnisses, das jedes private Selbst in sich schließt.

Diese Verdeckung des Privaten durch die verschiedensten Identitäten ist ein spezifisches Kennzeichen, nach Ansicht von Marin (1995) sogar das spezifische Kennzeichen für die Schizophrenie. Der Schizophrene kann sich eher als der Normale viele öffentliche Identitäten zulegen, die zwar nicht den objektiv vorhandenen, aber seinen gewünschten Eigenschaften entsprechen. In unserem 3. Fall ist die Tarnung eindrucksvoller und geheimnisdichter. Es handelt sich dabei um den in eine Anstalt eingelieferten schizophrenen Ingenieur, der sich aus verschiedenen Sprachen eine eigene zimmerte (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 40 votes